user_mobilelogo
topfoto aktuelles

NCL ist eine neuronale Erbkrankheit, die bei verschiedenen Hunderassen vorkommt und bei der es zur Zerstörung von Nervenzellen und in deren Folge zum Tod des betroffenen Tieres kommt. Diese Krankheit tritt auch beim Gordon Setter auf. Vor einigen Jahren sind einige Gordon Setter in Frankreich an dieser Krankheit gestorben, so dass mittlerweile alle Hunde, die in diesem Land zum Züchten herangezogen werden, darauf getestet werden.

Gordon Setter, die ein NCL-Gen tragen, sollten demnach nur mit Hunden verpaart werden, deren beide Gene frei von dieser Mutation sind, um das Auftreten der Erkrankung zu verhindern.

Man unterscheidet drei verschiedene Genotypen:

Genotyp A – N/N (frei):
Besitzt zwei NCL-freie Allele. Bekommt keine NCL und kann sie auch nicht vererben.

Genotyp B – N/NCL (Träger):
Besitzt ein NCL-freies (N) und ein mutiertes Allel (NCL). Bekommt keine NCL, kann sie aber vererben.

Genotyp C – NCL/NCL (betroffen):
Besitzt zwei mutierte Allele (nn). Kann selbst NCL bekommen und vererbt sie immer an seine Nachkommen.

Es ist zwar nicht vorgesehen, dass meine Gordon Setter Hündinnen in die Zucht gehen, jedoch habe ich ein Angebot des Labors Biofocus genutzt und Darci, Tiia und May auf NCL testen lassen.

Das Ergebnis: Darci und Tiia sind NCL-frei (d.h. sie tragen kein mutiertes Gen), May ist Träger (eines der beiden Gene trägt NCL). Das ist keine große Überraschung, denn May stammt aus Frankreich. Ihre Mutter IceTea des Quasars ist NCL-frei, ihr Vater Igor de la Campagne Graveé trägt ein NCL-Gen und hat es offensichtlich seiner Tochter vererbt.

2018 02 07 ncl darci 2 2018 02 07 ncl tiia a 2018 02 07 ncl maybe 2


Sie erreichen mich ...


telefonisch oder per eMail

Lidija Vida   |   Brückenstr. 17   |   35305 Grünberg

Tel 06401-960667   |  per eMail

und finden mich auch auf

facebook | youtube