user_mobilelogo
2016 topfoto gesundheit

Gegen diese Infektionen sollte ein Hund immer geschützt sein:

  • Ansteckende Leberentzündung (HCC)
  • Leptospirose
  • Parvovirose
  • Staupe
  • Tollwut

 

Je nach Lebensumständen des Tieres und/oder aktueller Seuchenlage empfehlen sich individuelle Impfungen gegen folgende Infektionen:

  • Babesiose
  • Borreliose
  • Zwingerhusten
  • Pilzinfektionen

 

Die Ständige Impfkommission Vet. empfiehlt für Hunde folgendes Impfschema:
(Gültig seit August 2009)

Grundimmunisierung für Welpen im Alter von

8 Lebenswochen: HCC, Leptospirose, Parvovirose*), Staupe
12 Lebenswochen: HCC, Leptospirose, Parvovirose, Staupe, Tollwut
16 Lebenswochen: HCC, Parvovirose, Staupe, Tollwut **)
15 Lebensmonaten: HCC, Leptospirose, Parvovirose, Staupe, Tollwut

*) In gefährdeten Beständen ist eine zusätzliche Impfung im Alter von 6 Wochen empfehlenswert. Die weitere Impfempfehlung wird dadurch nicht verändert.
**) Die im Alter von 16 Lebenswochen empfohlene 2. Impfung geht über die gesetzliche Anforderung hinaus, ist aber aus immunologischen Aspekten sinnvoll.

Grundimmunisierung für Hunde, die älter als 12 Wochen sind

Zweimalige Impfung im Abstand von 3 – 4 Wochen, gefolgt von einer weiteren Impfung nach einem Jahr.

Tollwut
In Deutschland gelten seit Änderung der Tollwutverordnung v. 20.12.2005 die in den Packungsbeilagen der Impfstoffe genannten Wiederholungsimpftermine.

Staupe, HCC, Parvovirose
Nach derzeitigen wissenschaftlichen Erkenntnissen sind Wiederholungsimpfungen ab dem 2. Lebensjahr in dreijährigem Rhythmus ausreichend.

Leptospirose
Es werden jährliche Wiederholungsimpfungen (in Endemiegebieten häufiger) empfohlen.

Wiederholungsimpfungen
Wiederholungsimpfungen sind alle Impfungen, die nach abgeschlossener Grundimmunisierung erfolgen.

 


Sie erreichen mich ...


telefonisch oder per eMail

Lidija Vida   |   Brückenstr. 17   |   35305 Grünberg

Tel 06401-960667   |  per eMail

und finden mich auch auf

facebook | youtube